EN / ES / DE / FR

Code of Ethics für Online-Filmeinreichungs-Plattformen

Mit der Unterzeichung des “Fair Submissions” Code of Ethics verleihen die Online-Filmeinreichungs-Plattformen FesthomeFilmFestivalLife, Reelport, Shortfilmdepot und Uptofest ihrem gemeinsamen Wunsch, faire Geschäftspraktiken zu teilen, Ausdruck. Die Unternehmen garantieren Filmemachern, Festivals und anderen Teilnehmern der weltweiten Filmindustrie qualitativ hochwertigen Service.

Jede unterzeichnende Plattform verpflichtet sich, die folgenden Anforderungen zu erfüllen:

1. Die Unterzeichner nehmen nur Einreichungen im Auftrag von Filmfestivals mit einer unterzeichneten Vereinbarung und / oder deren ausdrücklichen Zustimmung an. Die Vereinbarung muss von einem autorisierten und verifizierten, offiziellen Festivalvertreter unterzeichnet sein.

2. Die Unterzeichner verwenden eine Validierungsprozedur, um zu gewährleisten, dass jedes aktive Festival eine legitimierte Veranstaltung ist, die am angegebenen Festivaldatum und Austragungsort stattfindet. Dies gilt auch für Online-Festivals unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Natur.

3. Die Unterzeichner fordern von den Partnerfestivals die Einsehbarkeit von Regularien und Vorschriften einschließlich ihrer Festivalgebühr, sofern das Festival etwaige aufruft. Diese Angaben müssen vom Festival öffentlich zugänglich gemacht sein. Bei der Einreichung eines Films, muss der Filmemacher oder ein anderer autorisierter Vertreter den Regularien und Vorschriften des Festivals zustimmen. Jedes partizipierende Festival muss gültige Kontaktdaten (Postanschrift und E-Mail-Adresse) zur Verfügung stellen. Diese Daten sind auch auf den Plattformen öffentlich einsehbar.

4. Die Unterzeichner verpflichten sich, einen Service anzubieten, wo jede Film-Einreichung bei einem Festival vom Filmemacher oder seinem Bevollmächtigten frei und individuell getätigt wird (im Gegensatz zu “en masse”), nachdem sie die Regularien des Festivals gelesen und akzeptiert haben.

5. Die Unterzeichner verpflichten sich, alle anfallenden Gebühren (Festival-Gebühren und Servicekosten) bezogen auf jede Filmeinreichung klar zu kommunizieren und abzubilden. Alle Zahlungen und Bankgeschäfte werden von den Plattformen mit den höchsten Sicherheitsstandards vorgenommen.

6. Die Unterzeichner garantieren, die Partnerfestivals regelmäßig dahingehend zu verifizieren, dass sie die Einreichungs-Plattformen für die Auswahl der Filme für ihr Festivalprogramm nutzen. Festivals, die den Nutzungsbedingungen der Plattformen nicht entsprechen und nachkommen, werden die Möglichkeit der Bearbeitung von Einreichungen über die Plattform und alle Zugänge zu ihrem Konto umgehend verweigert. Kosten (Festival-Gebühren und Servicekosten), die bis zur Deaktivierung des Festivals auf der Plattform entstehen, werden dem Filmemacher oder dem Bevollmächtigten vollständig erstattet.

7. Die Unterzeichner stellen den Filmfestivals alle notwendigen Instrumente zur Verfügung, um den ausgewählten und nicht ausgewählten Filmemachern oder ihren Bevollmächtigten das Ergebnis ihrer Auswahl zu kommunizieren.

8. Im Falle eines unwiderruflich abgesagten Festivals:

8.1 Die Unterzeichner verpflichten sich, dem Filmemacher oder ihrem Bevollmächtigten die durch die Plattform angefallenen Gebühren oder die äquivalente Menge von Krediten für jede Einreichung zum Festival zu erstatten oder anzurechnen.

8.2 Die Unterzeichner verpflichten sich dazu, das Festival aufzufordern, geleistete Einreichungs-Gebühren an den Filmemacher oder seinen Bevollmächtigten zu erstatten, sofern die erhobenen Gebühren bereits an die Bank des Festivals oder auf ihr PayPal-Konto überwiesen wurden.

9. Auf die partizipierenden Festival-Plattformen hochgeladene Video-Dateien werden weder von den Unterzeichnern noch von den Partnerfestivals öffentlich zugänglich gemacht, es sei denn, es gibt eine spezielle Vereinbarung zwischen den Festivals und den Urheberrechtsinhabern des jeweiligen Films. Die Unterzeichner versichern, dass alle Video-Dateien mit den höchsten Sicherheitsmaßnahmen geschützt und alle persönlichen Dateien und Angaben des Benutzers angemessen gesichert werden; darüber hinaus können alle genannten Daten nicht öffentlich eingesehen und an Dritte weitergegeben werden ohne vorherige Zustimmung des Rechteinhabers.

10. Die Unterzeichner verpflichten sich, eine schnelle und umfassende Hilfe und Unterstützung gegenüber den Filmemachern und Festivals bei der Benutzung des entsprechenden Online-Services zu gewährleisten.

11. Die Unterzeichner fordern von keinem Filmfestival ein, den Service der Plattformen exklusiv zu verwenden.

12. Die Unterzeichner verpflichten sich, den Ruf oder die Integrität des Systems von anderen Plattformen, die sich dem Code of Ethics angeschlossen haben, nicht zu untergraben oder öffentlich zu schädigen.

13. Die Unterzeichner haben eine fortwährende Verpflichtung gegenüber dem „Code of Ethics“. Jeder Unterzeichner, der den Anforderungen dieses „Code of Ethics“ nicht mehr entspricht oder nachkommt, wird sofort aus dieser Vereinbarung ausgeschlossen.

14. Die alleinige Absicht oder öffentliche Verlautbarung der Einhaltung des vorliegenden Verhaltenskodex reicht nicht aus, um als weiteres Mitglied neben den bereits bestehenden Unterzeichnerparteien gelistet zu werden. Außerdem darf das “Fair Submissions”-Logo ausschließlich von den offiziellen unterzeichnenden Plattformen des Code of Ethics verwendet werden. Jede Online-Einreichungs-Plattform, die diesem Code of Ethics beitreten möchte, muss zunächst einer Verifizierung zustimmen, und kann nur mit einstimmigem Beschluss als weitere Unterzeichnerpartei auf der Liste des “Fair Submissions” Code of Ethics aufgenommen werden.


banner_team